Suspended Coffees Deutschland entdeckt- und dann?

"Jetzt habe ich Suspended Coffees im Internet entdeckt und finde die Idee sehr gut. Aber was mache ich dann? Wie kann ich helfen? Wie gehe ich vor?"

 

Diese Frage soll heute im Mittelpunkt stehen, da ich diese oft gestellt bekomme und glaube, dass es gerade für "Neue" unter uns wichtig ist.

 

Hier also die Vorgehensweise, die ich vorschlage:

 

 

1. Du hast Suspended Coffees Deutschland entdeckt. Hast vielleicht über einen Zeitungsartikel, einen Fernsehbeitrag oder einfach durchs Internet davon erfahren und dich erkundigt. Du bist auf die Website gestoßen oder durch Facebook darauf gekommen. 

Zuerst ein HERZLICHES WILLKOMMEN! Es ist super, dass du dich für die Aktion stark machen willst. Davon lebt die Aktion.

 

2. Schau dir in Ruhe die Website an. Dann wirst du merken, dass hier viele Fragen, die sich dir vielleicht stellen, beantwortet werden.

Du findest auf der Website das Grundprinzip (Seite Über) genauer eklärt. Außerdem kannst du ständig aktuelle Neuigkeiten verfolgen (Seite Neuigkeiten). Auf der Seite Cafés in Deutschland findest du eine aktuelle Karte, der bereits teilnehmenden Cafés in Deutschland. Hier siehst du also, wo welche Cafés schon mitmachen. Weiterhin kann kostenlos Infomaterial downgeloadet werden (Seite Infomaterial), was dann auch an Cafés weitergegeben werden kann. Unter Galerie findest du Bilder, zum Thema. Unter Gästebuch und Kontakt kannst du deine eigene Meinung äußern und mit mir in Kontakt treten.

Wenn du das alles, beziehungsweise das angeschaut hast, was du noch nicht richtig wusstest oder wozu du Fragen hast, weißt du viel über die Aktion.

 

3. Solltest du trotzdem noch Fragen haben, dann stell' sie mir einfach. Du kannst unter Kontaktformular deine Nachricht schreiben, auf Facebook oder direkt an die E-Mailadresse suspendedcoffeesgermany@gmy.de !

 

4. Jetzt ist es an dir aktiv zu werden. Überlege dir einfach, was es alles für Cafés in deiner Stadt oder näheren Umgebung gibt. Schreib dir alle, die du findest auf eine Liste. So kannst du dir die Adressen daneben schreiben oder Bemerkungen zum Café.

Dann musst du schauen, was für dich günstiger ist- persönlich hingehen, Brief oder E-Mail schreiben. Das hängt zum einen von der geografischen Situation ab (wie weit ist das Café von dir entfernt..) und zum anderen von deinem Charakter, bist du jemand, der leicht auf andere zugehen kann und keine Berührungsängste hat? Oder bist du eher schüchtern? Für beides gibt es eine Lösung.

 

5. Egal welcher "Typ" du bist, du kannst dir Infomaterial kostenlos downloaden, was du an Cafés verteilen kannst. Es steht dir alles zu Verfügung, was zum Download zur Verfügung steht. Die Materialien sind dazu da, den Cafés die Aktion zu erklären, aber auch bei einer Teilnahme um den Kunden das Prinzip näher zu bringen. Außerdem kann das Café so anzeigen, beispielsweise mithilfe eines Plakats oder dem Logo, dass es mitmacht.

 

a) - für die, denen es leicht fällt, auf andere zu zugehen

Schnappt euch das Infomaterial, packt es in einen Hefter oder Ordner und auf geht's zu den Cafés. Entweder ihr geht "auf gut Glück" hin oder lasst euch vorher einen Termin bei dem Betreiber des Cafés geben. Im Café kannst du damit anfangen, wie du auf die Aktion gekommen bist, warum du es gut findest und warum du dir das Café dafür vorstellen kannst. Auch gut ist es, die Vorteile für das Café zu nennen (kostenlose Werbung, keine Ausgaben,...). Du kannst dabei auf das Infomaterial verweisen und es gern beim Besitzer hinterlassen. Bei Fragen kannst du auf diese Seite verweisen.

 

b) -für die, die eher schüchtern sind

Auch kein Problem- hier ist die Lösung ein Brief oder eine E-Mail. Vom Prinzip her, kannst du auch so vorgehen, dass du zuerst von deinem eigenen ersten Kontakt mit der Aktion erzählst. Dann warum du es gut findest und warum du an das Café gedacht hast. Außerdem ist es gut, wenn auch hier die Vorteile für die Cafés genannt werden und bei weiteren Fragen auf diese Seite verweist. Natürlich kann auch hier das Infomaterial mit versendet werden. Tipps findest du auch nochmal auf der Seite Infomaterial -> Infopaket (Tipps um Cafés anzuschreiben/anzusprechen).

 

6. Ist dieser Schritt getan, liegt die Entscheidung nun bei dem Cafébesitzer. Du kannst nachfragen, ob es schon eine eindeutige Entscheidung gibt und evtl. nochmal Fragen klären. 

 

7. Wenn sich ein Café zur Teilnahme meldet, dann sollte es sich bei mir melden, um auf die Liste zu kommen. Auch du selbst kannst mich kontaktieren, dann setze ich das Café auch auf die Liste.

 

 

Das ist mein Vorschlag zur Vorgehensweise. Natürlich stehe ich bei jedem "Schritt" zur Verfügung und beantworte gern Fragen und evtl. auftretende Schwierigkeiten.

Ich hoffe damit vielen "Neuen" einen guten Überblick zu geben, wie vorgegangen werden kann.

Falls es Ergänzungen gibt, die eurer Meinung nach sinnvoll sind, sagt Bescheid! ;)

 

Es geht um mehr als um Kaffee!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Einer für Mich und einer für Dich!

Kontakt bleibt trotzdem noch für Sie bestehen, falls Sie Fragen haben. 

KONTAKT